Kommissionen, Gebühren und Margin-Tabelle

Kommissionen, Gebühren und Margin-Tabelle

Product trading rates & conditions

Siehe Sätze und Konditionen für den Devisenhandel 

Siehe Sätze und Konditionen für den Handel mit Devisenoptionen

Siehe Sätze und Konditionen für den CFD-Handel 

Siehe Sätze und Konditionen für den Aktienhandel

Siehe Sätze und Konditionen für den Handel mit Futures 

Siehe Sätze und Konditionen für den Handel mit Optionskontrakten 

Siehe Sätze und Konditionen für den Handel mit ETFs, ETCs und Onlinefonds

Siehe Sätze und Konditionen für den Anleihenhandel

Mindesteinlagen

Classic-Konto: CHF 10'000
Premium-Konto: CHF 100'000
Platinum-Konto: CHF 500'000

Zinskonditionen auf Handelskonten​

Die Höhe der Zinsen auf dem Hauptkonto hängt vom verfügbaren Nettosaldo ab

Die  Zinsen auf den Unterkonten werden anhand des Kontowerts ermittelt

Da der verfügbare Nettosaldo auf den offenen Positionen auf sämtlichen Konten basiert, muss sichergestellt sein, dass auf dem Hauptkonto ausreichende Barmittel vorhanden sind.

Andernfalls laufen Sie Gefahr, dass dem Hauptkonto Sollzinsen belastet werden, welche die auf dem Unterkonto/den Unterkonten gutgeschriebenen Guthabenzinsen übersteigen.

Verfügbarer Nettosaldo

Ihr verfügbarer Nettosaldo ist: 

• Das Barguthaben auf dem Haupthandelskonto
• Zuzüglich oder abzüglich des Wertes aller unrealisierten Gewinne oder Verluste aus offenen Positionen in CFDs, Devisen-Termingeschäften und Futures auf Ihrem Haupthandelskonto
• Zuzüglich des Marktwertes jeder Devisen Option auf Ihrem Haupthandelskonto

 Abzüglich der Margin-Anforderungen für offene Positionen Ihrem Haupthandelskonto und auf sämtlichen Unterkonten​



Margin-Anforderungen auf den Nettosaldo

Die Margin-Anforderungen auf den Nettosaldo unterscheiden sich von der Handels-Margin. 

Schauen Sie sich dazu die vollständige Liste für die Margin Finanzierung an, die für die Nettosaldo-Berechnung verwendet wird. Hier klicken

Um Zinszahlungen auf Ihrem Konto zu vermeiden, sind Sie verpflichtet, ausreichendes Barguthaben für einen positiven Nettosaldo zu halten. ​

Handels-Margin

Die notwendige Handels-Margin (Hebel) ist der Mindestbetrag von Sicherheiten, den Sie auf Ihrem Konto jederzeit aufrechterhalten müssen. Die Höhe ist jeweils in den Handelsbedingungen beschrieben. Diese Sicherheiten können in Form von Bargeld, Aktien, ETFs und Anleihen nach jeweiligem Bewertungsabschlag gestellt werden.

Kontowert

Der kontowert Ihres Unterkontos ist: 

• Der kontowert Ihres Unterkontos ist: 
• Das Barguthaben auf dem Konto
 Zuzüglich oder abzüglich des Wertes der unrealisierten Gewinne und Verluste aus offenen Positionen in CFDs, Devisen-Termingeschäften und Futures auf dem Konto
 Zuzüglich des Marktwertes jeder Devisen Option auf dem Konto​

Konto- Zinsen (Privatkunden) ​

Die folgenden Zinsen fallen an: ​

Ist der verfügbare Nettosaldo negativ, fallen Zinsen in Höhe des geltenden overnight Marktzinssatzes zuzüglich 8%, jedoch niemals weniger als 8%​

Konto- Zinsen (institutionelle Kunden)

Die folgenden Zinsen fallen an:

  • Für positive Nettosaldi auf Haupthandelskonten und wie auch positive Kontowerte auf Unterkonten werden keine Zinsen gezahlt.
Bei Währungen, die negativen Referenzzinssätzen von Zentralbanken unterliegen, führt die Saxo Bank ab dem 1. August 2016 für institutionelle Kunden auf allen Konten Negativzinsen über einem bestimmten Freibetrag ein.

Zur Zeit gelten die unten aufgeführten Freibeträge und Negativ-Zinssätze, welche auf Hauptkonten auf den verfügbaren Nettosaldo und bei Unterkonten auf den Kontowert zur Anwendung kommen.

​ FreibetragNegativ-Zinssatz (p.a.)
EUR250,000-0.40%
CHF250,000-0.75%
DKK2,000,000-0.65%​
SEK2,500,000​-0.50%

Die negativen Referenzzinssätze der Zentralbanken werden von Saxo Bank kontinuierlich beobachtet. Sollte sich das Negativ-Zinsumfeld ändern, ist Saxo Bank bemüht, ihrerseits Anpassungen ihrer Negativ-Zinssätze vorzunehmen.
  • Für negative Nettosaldi fallen Zinsen in Höhe des geltenden overnight Marktzinssatzes zuzüglich Aufschlag an, jedoch niemals weniger als der Aufschlag. Zinsen werden auf die vollen Kontowerte belastet.​

Ermittlung und Abrechnung von Zinsen

Die Zinsen werden täglich berechnet und monatlich innerhalb von sieben Geschäftstagen nach dem Ende jeden Kalendermonats abgerechnet.

Gebühr für Währungsumrechnung 

Die Währungsumrechnung der Transaktionskosten sowie der Gewinne und Verluste aus den Handelsaktivitäten erfolgt zum Spreadmittelkurs bei Handelsschluss um 17.00 Uhr New Yorker Zeit zuzüglich bzw. abzüglich 0,5%. Für Devisenoptionen beträgt dieser Auf- bzw. Abschlag +/- 0,1%.

Die Währungsumrechnungsgebühr gilt nicht für hinterlegte Sicherheiten. Sie wird nur bei effektiven eingehenden oder ausgehenden Zahlungen, beispielsweise für den Kauf/Verkauf von Aktien oder die Zahlung bzw. den Erhalt von Optionsprämien etc. erhoben.

Kontoführungsgebühr​

Es fällt keine Kontoführungsgebühr bei Handelskonten der Saxo Bank (Schweiz) AG an, wenn mindestens eine Handelsaktivität in den vorherigen sechs Monaten auf dem Konto stattgefunden hat (Beispiel: ein Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Produkten).
 
Auf Konten, die die oben genannte Bedingung nicht erfüllen, wird eine halbjährliche Kontoführungsgebühr von CHF 100.00 belastet.​

Depotgebühren ab dem 01/01/2015

Saxo Bank (Schweiz) AG belastet Depotgebühren auf Wertpapiere wie folgt:

Aktien & ETFs: 0.01% pro Monat, mindestens CHF 5.00

Anleihen: 0.01% pro Monat, mindestens CHF 5.00

Die Gebühren werden täglich auf dem Marktwert der Wertpapiere berechnet und zu Beginn des Folgemonats belastet. Auf diese Gebühren fällt zusätzlich 8% schweizerische Mehrwertsteuer an (sofern anwendbar). ​

Gebührenbelastung

Sollte der Bargeldbestand zur Begleichung der Gebühren nicht ausreichen, kann die Saxo Bank (Schweiz) AG den benötigten Betrag durch Verkauf von Wertpapieren im minimal notwendigen Umfang ausgleichen. Besonders gilt zu beachten, dass es bei Konten mit sehr kleinen Kontowerten und ohne Handelsaktivität zu einer Schliessung des Kontos kommen kann. Bitte beachten Sie unsere Geschäftsbedingungen.​​

Updated 18 July, 2016