SAXO BANK EMITTIERT FX-TOUCH-OPTIONEN

Kopenhagen/Zurich
• Einfache Optionen zunächst für sechs der liquidesten Währungspaare
• Angebot an FX-Produkten umfasst damit FX Spots, Forwards sowie herkömmliche und Touch-Optionen
 
Die Saxo Bank, Spezialist für Online-Trading und Investment, hat heute sechs sogenannte Touch-Optionen auf ihrer Handelsplattform emittiert. Zunächst werden Optionen auf sechs Währungspaare angeboten: EUR/USD, USD/JPY, GBP/USD, EUR/JPY, EUR/GBP und AUD/USD. Sie sind über das Saxo Bank FX Options Board handelbar, auf dem Kunden bereits herkömmliche Devisenoptionen handeln können.
 
Eine Touch-Option unterscheidet sich von einer herkömmlichen Option dadurch, dass die möglichen Gewinne oder Verluste bei einer​ Touch-Option im Voraus bekannt sind. Das vereinfacht das Geschäft enorm. Anleger können nicht nur auf eine bestimmte Kursrichtung setzen, sondern auch darauf, wie weit diese Kursbewegung gehen wird und wie lange sie andauert.
 
Mit diesem erweiterten Angebot der Saxo Bank an Devisenprodukten haben Kunden die Möglichkeit, bequem und unkompliziert am liquidesten Finanzmarkt der Welt zu handeln. Im Gegensatz zu anderen Plattformen, auf denen ähnliche Produkte angeboten werden, können Kunden der Saxo Bank ihre Kauf- bzw. Verkaufspositionen vor Ablauf zum aktuellen Marktkurs schließen.
 
Dazu Gustave Rieunier, Global Head FX Options & Forward Trading bei Saxo Bank:
 
„Die Aufnahme​ Touch-Optionen auf unsere Handelsplattform schließt die Lücke zwischen FX-Spot-Produkten und herkömmlichen Devisenoptionen. Damit kommen wir dem Wunsch der Anleger nach, unkompliziert an den globalen Devisenmärkten zu handeln. Jetzt haben sowohl erfahrene FX-Trader als auch Neulinge eine hervorragende Möglichkeit, das Devisen-Engagement in ihrem Portfolio auszuweiten.“
 
Und weiter: „Die Saxo Bank ist mittlerweile einer der führenden Market-Maker auf dem globalen Markt für Devisenoptionen. Die unkomplizierten und geradlinigen Touch-Optionen erweitern das für Pricing und Liquidität ausgezeichnete Produktsangebot der Saxo Bank.“