Saxo Bank revolutioniert festverzinslichen Handel mit Einführung der ersten wirklich digitalen Anleihe-Handelslösung

Eine starke Kombination aus Technologie und Zugriff auf bis zu 50 der grössten Liquiditätsanbietern, wird erheblich die Effizienz verbessern und die Kosten für Kunden reduzieren

Saxo Bank, der Online-Handel- und Anlagespezialist, kündigt heute an, dass sie den festverzinslichen Handel mit der Einführung der ersten wirklich digitalen Handelslösung für Unternehmens- und Staatsanleihen verändern werden. Als Teil der Einführung, wird Saxo Bank seinen Kunden Zugriff auf Handelsmöglichkeiten in über 5.000 erstklassigen und hochverzinslichen Unternehmens- und Staatsanleihen aus der ganzen Welt und in 20 verschiedenen Währungen bieten.

Saxo Bank wird ihre technologische Kompetenz und ihre Beziehung zu 40 der grössten Liquiditätsanbietern am Anleihemarkt kombinieren, um privaten und institutionellen Kunden transparenteren, billigeren und effizienteren Zugriff auf festverzinsliche Handelsmöglichkeiten zu bieten. Der Schritt wird die Art wie Anleger Anleihen handeln revolutionieren – ein Prozess, der aktuell eine manuelle "Angebotsanfrage" von einer sehr kleinen Anzahl an Banken beinhaltet, und in einigen Fällen einer einzelnen Bank. Der aktuelle Vorgang ist ineffizient, da er nicht die Tiefe der Liquidität und das verfügbare Preisspektrum am Markt erkundet.

Saxo Banks digitaler Anleihehandel verbindet jeden Kunden mit dem gesamten globalen Markt, in einer direkten, wettbewerbsfähigen, transparenten und effizienten Art und Weise. Jede Anleihe-Order wird an eine optimierte Händlerauktion geleitet, die 40 der grössten Anleihe-Liquiditätsanbieter umfasst. Dank der Technologie, werden die meisten Trades innerhalb von Sekunden ausgeführt, aber vor allem werden Kunden enorme Kosteneinsparungen aufgrund der Wettbewerbssituation der Multi-Anbieter Umgebung erfahren. Saxo Banks Fähigkeit Ihren Kunden eine vollständig digitale Handelslösung anzubieten, die über eine hohe Skalierbarkeit verfügt, ermöglicht es ihr, im Durchschnitt, eine Preisverbesserung von 30 Basispunkten für Unternehmensanleihen und 5-10 Basispunkten für Staatsanleihen anzubieten, nach den Beobachtungen der Bank.

Grosse institutionelle Anleger hatten seit einer Weile Zugriff auf elektronischen Handel in liquiden Staats- und Unternehmensanleihen, jedoch war elektronischer Anleihehandel bisher für einen grossen Teil der Anlegerbasis nicht verfügbar. Saxo Banks Ziel ist es, dies zu ändern und den Zugang zu einem effizienten Anleihehandel zu demokratisieren.

Die Einführung kommentierend, sagte Kim Fournais, CEO und Mitgründer von Saxo Bank:

"Es ist schwer, sich einen Markt vorzustellen, der reifer für einen Bruch ist als der Anleihemarkt. Einen Anleihehändler zu beobachten, der über das Telefon handelt, in einer Zeit, in der das Internet fast jeden Bereich der Finanzmärkte berührt hat, ohne unser Leben zu erwähnen, ist ein klarer Aufruf zu einem Bruch. Anleger müssen sich selbst fragen, ob sie weiter basierend auf dem angegebenen Preis einer einzelnen Bank handeln wollen, oder den besten verfügbaren Preis von mehr als 40 globalen Anleihe-Anbietern erhalten wollen, einschliesslich einiger der der grössten internationalen Banken."

"Unsere Kunden in die Lage zu versetzen, Anleihen viel effizienter zu handeln, ist eine Erweiterung unserer Mission und Geschichte der Demokratisierung von Anlage und Handel und das Spielfeld 

zwischen Institutionen und Privatanlegern auszugleichen, wenn es um den Zugriff auf Finanzmärkte geht."

 

Simon Fasdal, Leiter des festverzinslichen Handel bei Saxo Bank kommentierte:

"Ich bin stolz, dass der nächste Schritt in Saxo Banks Geschichte der Demokratisierung von Handel und Anlage ist, Anleihehandel wirklich zu digitalisieren. Viele Anbieter, die versucht haben das Problem des elektronischen Anleihehandel anzugehen, sind gescheitert weil sie den falschen Ansatz nahmen, indem Sie versuchten den Stil des Aktienhandels auf einen fragmentierten Markt zu kopieren und Probleme der Liquidität und Indikativpreisen ignorierten. Andere hingen an einem manuellen Arbeitsablauf, trotz digitalem Frontend, und haben nicht wirklich den Schritt zu einer vollständig digitalen Wertschöpfungskette gemacht. Wir haben ein Frontend entwickelt, das Kunden eine Handelserfahrung präsentieren wird, die sie aus dem Aktienhandel gewohnt sind, schnelle Ausführung und Transparenz bietend, und die Technologie die viel komplexere Beschaffenheit von fragmentierten Anleihemärkten in einer einfachen Art und Weise zu bewältigen."

"Kundennachfrage und regulatorischer Druck machen Transparenz absolut wichtig, und mit unserem neuen Angebot werden wir eine Kommission erheben, bieten volle Transparenz für die Kunden, im Gegensatz zu dem Branchenstandard eines Spread-basierten Systems, bei dem die Art der Preisgestaltung für Kunden nicht immer transparent ist. "

Für weitere Informationen: http://ch.saxobank.com/de/bonds-online

Pressekontakt​​

Steffen Wegner Mortensen, Public Affairs and PR Officer

+45 30 65 43 00