Wie werden Quellensteuern auf Dividenden und Zinsen von Wertschriften abgerechnet?

Wertschriftenerträge werden abzüglich den anwendbaren gesetzlichen Quellensteuern ohne Berücksichtigung von entsprechenden Doppelbesteuerungsabkommen gutgeschrieben.

Für in der Schweiz ansässige Kunden:
Bitte beachten Sie, dass die abgezogene US-Quellensteuer auf Dividenden kein sog. "zusätzlicher Steuerrückbehalt USA" enthält. Eine Steuerrückerstattung des „zusätzlichen Steuerrückbehalts USA"  ist somit nicht möglich.​

Wie kann ich die abgezogene Quellensteuer von Wertschrifteneinkünften zurückfordern?

Sofern ein entsprechendes Doppelbesteuerungsabkommen besteht, kann grundsätzlich der erste Teil (i.d.R. 15% bei Dividenden und 10% bei Zinsen) an die Einkommenssteuerschuld im Ansässigkeitsstaat angerechnet werden. Der überschiessende Teil ist generell bei der Steuerbehörde im Investitionsland zurückzufordern. Die Bank kann diesbezüglich derzeit keine Dienstleistungen im Bereich Quellensteuerentlastung und Steuerrückforderung anbieten. Kunden wird deshalb empfohlen, soweit sie dies als angemessen erachten, einen eigenen Steuerberater zu kontaktieren.